Chatten oder treffen? – Die neue Art des Datings

Wir alle kennen es. Man möchte in seinem Leben jemand neues kennenlernen. Während Mami und Papi dies vermutlich noch ohne Internet, also ziemlich altmodisch machen mussten, haben wir heutzutage hierfür Social Media. Doch wie erfolgreich kann man damit schon sein?

Gerade in Zeiten wie diesen, in dem die Welt von einer Pandemie geplagt wird und wir auf „Social-Distancing” angewiesen sind, haben wir das Verlangen nach sozialen Kontakten. Und das gerne auch mal etwas intimer und persönlicher. Gerne auch langfristiger, wenn wir auf eine Partnerschaft aus sind. Solche Apps bieten uns im heutigen Zeitalter eine Grundlage für Dating Chats. Heute trifft man sich nicht mehr altmodisch draußen in Bars oder auf Partys. Oder man verliebt sich nicht wie in vielen Hollywood Filmen in eine Person, die man einmal in einem Cafe gesehen hat und dann heißt es: „Es ist Liebe auf den ersten Blick!”
Heute machen wir das alles schön einfach und bequem über Social Media und Dating Apps.

Doch wie weit kommt man damit wirklich?

Die Apps bieten einem heute einen schnellen, unverbindlichen Kontakt zu mehreren potenziellen Partnern. Auf Tinder beispielsweise werden hunderte Matches aus deiner Nähe angezeigt. Du kannst alle mit einem einfachen wischen nach links oder rechts entweder liken oder entfernen. Auch populär heutzutage ist Snapchat. Viele Jugendliche fügen dort bequem Freunde hinzu und chatten mit diesen. Nebenbei werden auch mal 1,2 Bilder von einem verschickt. Das bricht das Eis und so ist auch ein deutlich schnelleres und effektiveres Kennenlernen möglich wie noch 100 Jahre zuvor.

Zunächst einmal fängt es bekanntlich mit Smalltalk an: Wie heißt du, was sind deine Hobbys, und so weiter.

Und nach wenigen Tagen oder vielleicht auch sogar Stunden wird es schnell ernst. Man möchte sich treffen und persönlich kennenlernen. So entsteht schnell ein Dating Chat.

Und nicht nur aus persönlicher Erfahrung, sondern auch aus dem was man aus dem Umfeld hört kann ich sagen, dass solche Chats mit einer anfänglich noch fremden Person sehr amüsant und unterhaltsam sind. Sie können auch hin und wieder mal zu mehr als nur Freundschaft führen. Je nachdem wie man sich beim chatten anstellt und je nach dem wer gegenüber von einem ist. Natürlich muss man sich auf die Person gegenüber einstellen mit dem was man sagt, aber man sollte dennoch man selbst sein. Denn keiner will im Nachhinein eine andere Person treffen, sondern nur die, mit der man sich unterhalten hat.

Ist es die richtige Person und nutzt du hin und wieder mal romantische aber auch witzige Formulierungen um euch beide bei Laune zu halten, dann steht eurer Beziehung wahrscheinlich nichts mehr im Wege.